Camping-Gasgrills machen deinen nächsten Campingtrip zum kulinarischen Highlight

 

Gasgrill

Für viele Menschen ist Camping der Inbegriff von Freiheit. Allein in der Natur oder gemeinsam mit anderen auf einem Campingplatz kommt für viele erst beim Camping so richtiges Urlaubsfeeling auf. Egal, ob man es dabei lieber leichter angeht und nur mit Zelt und Schlafsack bewaffnet aufbricht oder es lieber etwas luxuriöser im Wohnmobil mag.

Das Ziel ist immer das gleiche: Raus aus der Stadt und rein in die Freiheit. Allerhand Gadgets sollen dabei das Campingleben einfacher und komfortabler machen. Ein großartiges Zubehör für jeden Campingtrip ist ein Camping-Gasgrill. Mit ihm können auch mit einfachsten Mitteln anspruchsvolle Speisen zubereitet und in bester Camping-Atmosphäre genossen werden. Wir haben zusammengestellt, warum ein Camping-Gasgrill das nächste must have Camping-Gadget ist. 

 

Camping-Gasgrills: kompakt, unkompliziert und sicher

Vor allem für die Camper, die die Strecken zwischen den einzelnen Campingplätzen zu Fuß zurücklegen, zählt jedes Gramm an zusätzlichem Gewicht. Die Rucksäcke sind meist schon zum Bersten gefüllt und jeder weitere Artikel will gut überlegt sein.

Ein Gasgrill für den Campingplatz ist genau auf diese Bedürfnisse zugeschnitten und aus extra leichten Materialen gefertigt. Zudem lassen sich die meisten Modelle fast vollständig auseinanderbauen und sind so einfacher zu verstauen. Lediglich die Gaskartusche muss Platz finden, doch auch sie wird minimal gehalten und ist für den Betrieb des Campingkochers meist sowieso schon mit dabei.

Am Campingplatz angekommen muss der Camping-Gasgrill nur noch zusammengesteckt und die Gaskartusche angeschlossen werden. Dies dauert keine zwei Minuten und anschließend ist der Grill sofort einsatzbereit. Anders als bei Holzkohlegrills braucht der Gasgrill keine lange Zeit zum Vorheizen, sondern es ganz sofort mit dem Auflegen und der Zubereitung der Speisen begonnen werden. Dies ist vor allem dann von Vorteil, wenn sich nach einer langen Wanderung bereits der große Hunger eingestellt hat. Gasgrills funktionieren unabhängig vom Wetter und können außer bei Starkregen immer zum Grillen verwendet werden, anders als zum Beispiel ein Holkohlegrill oder ein Lagerfeuer.

Die Zubereitung der Speisen ist sicher und kann dank der gleichbleibenden Temperatur des Grills äußerst präzise erfolgen. Egal ob ein hochwertiges Steak, leckeres gegrilltes Gemüse, frischer Fisch oder aromatischer Grillkäse, mit einem Campinggrill muss niemand während eines Camping-Abenteuers auf seine Lieblings-Grillspeisen verzichten.

Nach der Zubereitung kann der Gasgrill sicher und zuverlässig durch das Abdrehen der Gaszufuhr gelöscht werden. Ist das Ventil einmal geschlossen, ist keine Flammbildung mehr möglich und es gibt keine weitere Brandgefahr. Nach der Nutzung des Camping-Gasgrills muss lediglich der Rost abgewischt und die vom Fett bespritzen Einzelteile einmal gereinigt werden. Danach den Gasgrill einfach wieder auseinanderbauen, verstauen und schon bleiben von der Zubereitung keine Überreste, wie zum Beispiel verbrannte Holzkohle, mehr übrig. Es müssen also auch keine lästigen Abfälle entsorgt oder gar wieder mitgenommen werden.


Der neue treue Begleiter bei jedem Camping-Abenteuer

Mit einem Gasgrill für Camping und Wohnmobil können jetzt auch bei Campingtrips leckere Speisen auf dem Grill zubereitet und gesellige Grillabende verbracht werden. Das leckere Aroma gegrillter Speisen, gepaart mit dem Gefühl in der freien Natur oder unter guter Gesellschaft auf dem Campingplatz zu sein, machen jeden Camping-Grillabend zu einem unvergesslichen Ereignis.




Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter

Kommentare