#Lesetipp: 'Müritz, Mord und Mückenstich'


Sehr gefreut habe ich mich, als mich im Frühjahr letzten Jahres eine Autorin anschrieb, ob ich Lust hätte, auf meinem Blog über ihr Buch zu erzählen. Da es um einen Kriminalroman geht (und ich dieses Genre liebe) und dieser auch  noch auf einem Campingplatz spielt, konnte ich gar nicht nein sagen...


Feyerabends Krimi-Debüt


Im Juli dann endlich - pünktlich zur Erscheinung des Buches im emons Verlag - hielt ich dann ein druckfrisches Exemplar von Müritz, Mord und Mückenstich in der Hand. Charly von Feyerabend veröffentlicht mit diesem Buch nun ihren ersten Krimi. Indes ist Charly keine Unbekannte in der schreibenden Zunft, kann sie doch bereits stolz auf 4 Bücher - und auch bereits 2 Spiele - aus ihrer Feder verweisen.


Charly von Feyerabend stammt gebürtig aus dem schönen Baden, hat zunächst eine Hotelfachausbildung in Schwaben genossen und später in Bielefeld Literaturwissenschaften studiert. Für 6 Jahre zog es sie in den Hohen Norden - nach Norwegen, um genauer zu sein -, kehrte zwischenzeitlich nach Berlin zurück, um sich derzeit wieder auf den Weg nach Skandinavien zu machen, diesmal allerdings nach Schweden. Sie geht gerne campen (und ist mir schon deswegen unglaublich symphatisch 😉), was für ihren ersten Krimi im Camping-Milieu sicherlich von Vorteil war.


"Kölscher Klüngel" an der Müritz


Müritz, Mord und Mückenstich spielt - wie der Titel erahnen lässt - auf einem Campingplatz an der Müritz.

Hauptperson des Krimis ist Frieda, die einerseits schwanger und andererseits eigentlich "nur" Journalistin ist. Doch bei einem Camping-Wochenende wird sie mehr oder weniger ungewollt zur Ermittlerin, als direkt vor ihrem Zelt eines Morgens eine Leiche gefunden wird - in ihrer Hängematte. Für ihren Geschmack etwas zu vorschnell wird ein natürlicher Tod als Todesursache bescheinigt - und das weckt ihren berufsbedingten Spürsinn.

Da der Tatort nun polizeilich abgesperrt wird, darf Frieda ihre Unterkunft "upgraden" und in einen freien, feststehenden Wohnwagen umziehen. Sie beobachtet aufmerksam und taucht ein in die Welt der hiesigen Dörfler.

Manchmal kurios, manchmal mit einem Augenzwinkern und bisweilen auch urkomisch beschreibt Charly von Feyerabend die Gemeinschaft der Einheimischen. Dabei tauchen ganz menschliche Dinge wie heimliche Liebschaften ebenso auf wie der nicht nur in Köln berühmte "Klüngel" in der Politik, vor allem, wenn es um das große Geld geht.

Sehr liebevoll beschreibt von Feyerabend vor allem die Macken ihrer Protagonisten: Frieda als Schwangere kann keiner noch so süßen Versuchung wiederstehen; Manuela, die heimliche Geliebte des Toten und etwas überdrehte Künstlerin nervt anfangs etwas, aber im Laufe des Buches lernt man ihre Art einfach nur zu lieben.

Wie die Geschichte nun ausgeht, das sei an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Nur, dass es tatsächlich kein natürlicher Tod war, der den Toten aus dem Leben riss - aber das verrät ja auch schon der Titel...


Urlaubslektüre? Auf jeden Fall!


Der Roman ist leicht und locker geschrieben und liest sich dementsprechend. Damit ist er prädestiniert als leichte Urlaubs- oder Bettlektüre. Das Buch mit seinen 288 Seiten nimmt auch nicht zu viel Platz im Gepäck weg!

Ein Blick auf die letzen knapp 30 Seiten lohnt sich, denn dort findet ihr jede Menge Rezepte aus der Campingküche, die Charly von diversen Bloggern zusammengesucht hat. Da ist überdies auch was vom Camping-Checker dabei 😋

Eine schöne Idee: Schenkt das Buch einem Freund, der demnächst in den Campingurlaub fährt. Das kommt mit Sicherheit gut an!

Müritz, Mord und Mückenstich bei AmazonWeitere Infos


Titel: Müritz, Mord und Mückenstich
Autorin: Charly von Feyerabend
Genre: Kriminalroman
288 Seiten
erschienen 2018 im Emons-Verlag
ISBN: 978-3-7408-0391-9
Taschenbuch 11,90 €
Webseite der Autorin: http://www.vonfeyerabend.de/



Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter

Kommentare