Blick hinter die Kulissen der Kaffeerösterei Rigano


Kaffeerösterei RiganoEin guter Start in den Tag beginnt bei mir mit einer ordentlichen Tasse Kaffee. Und auch dank meines Camping-Checker-Blogs weiß ich mittlerweile handwerklich gerösteten Kaffee zu schätzen.

Zuletzt schickte mir Jörn aus der Kettwiger Kaffeerösterei ein Probierpaket - und das animierte mich dazu, auch einmal hier vor Ort zu schauen, welche Spezialisten sich diesem Thema gewidmet haben.






Kaffeerösterei Rigano


Bei uns in Remscheid gibt es die Kaffeerösterei Rigano, die ich mir jetzt einmal genauer ansehen durfte. Und so stand ich eines schönen Tages mit meinem Mann zwischen Kaffeemaschinen, Röstern und Kaffeesäcken und plauderte mit Stephanie und Lorenzo Rigano über die wohl beliebteste Bohne der Welt, ...

... die eigentlich gar keine Bohne ist, sondern botanisch gesehen die Samen der Kaffeekirsche und damit Steinfrucht-Samen. Die Bezeichnung "Kaffeebohne" ist quasi ein eingedeutschtes Wort, das ursprünglich aus dem Arabischen stammt und dort qahwa bunn ('qahwa' = Kaffee und 'bunn' = Beere) genannt wird. Aber Kaffee-Samen klingt irgendwie komisch und ungewohnt, also bleiben wir bei der Bohne 😉



Mehr Platz an neuem Standort

Kaffeerösterei Rigano Verkaufsraum
Bis zum Sommer diesen Jahres befand sich die Rösterei mit Verkaufsgeschäft noch auf der Nordstrasse. Mit dem Umzug in die Honsberger Strasse konnten sich die Rigano's deutlich vergrößern. "Vorher war alles sehr beengt. Wir mussten mehrere Garagen als Lagerfläche anmieten. Und auf das Gebäude an der Honsberger Strasse hatte ich schon lange ein Auge geworfen.", erzählt Stephanie Rigano und blickt zufrieden durch die neue Halle, die im vorderen Teil den Verkaufsbereich mit gemütlicher Sitzecke beherbergt und im hinteren Teil die Werkstatt mit gleich mehreren Kaffee-Röstern. Imposante Geräte, deren Funktionsweise Stephanie mir auch direkt erklärt.

Verkaufsraum Kaffeerösterei Rigano
Dienstags und freitags wird im Hause Rigano geröstet. Säcke mit ungerösteten, noch grünen Kaffeebohnen stehen neben dem Röster bereit. Je nach Herkunft der Bohnen, Mischung und Röstverfahren werden daraus ganz unterschiedliche Kaffeesorten. Mal kräftig, mal mild, mit wenig oder viel Säure, mit Noten von Schokolade, Karamell oder Zitrusfrüchten. Ja, die Beschreibung eines Kaffees erinnert manchmal fast an die Verkostung eines edlen Weines.

Ein handwerklich gerösteter Kaffee kostet zwar etwas mehr als im Discounter, das schmeckt man aber auch. "Und die Kaffeebauern verdienen auch etwas daran und können ihre Familien davon ernähren", erklärt Lorenzo Rigano. Es ist dem Inhaber der Rösterei sehr wichtig, dass dieser soziale Aspekt ins Bewusstsein des Kaffeegenießers rückt.


Verpackungsfrei Kaffee kaufen


Lorenzo und Stephanie Rigano
Lorenzo und Stephanie Rigano
vor einem ihrer Kaffeeröster
An den Röst-Tagen kann der Kaffee sogar unverpackt in eigene, mitgebrachte Behälter abgefüllt werden. Das interessiert mich besonders, da ich seit einiger Zeit ganz bewusst auf Plastikverpackungen verzichte bzw. sie reduziere und Mitglied der Facebook-Gruppe 'ZeroWaste Bergisches Land' bin.

"Aber nur bis 13.30 Uhr, danach wird der Kaffee in die Verpackung abgefüllt.", schiebt Stephanie Rigano mit einem Lächeln hinterher, die sich für unsere verpackungsfreie Idee schnell erwärmt hat. "Sonst leidet das Aroma, und das steht bei unserem Kaffee an erster Stelle!".


Man merkt schnell, dass die Familie Rigano für ihren Kaffee leidenschaftlich glüht. Über 40 Sorten gibt es mittlerweile in ihrem Sortiment. Welcher davon der Beste ist? Das ist Geschmacksache und das muss wohl jeder selbst herausfinden. Eine ganz besondere Spezialität ist jedoch der Bergische Kaffee, den es einmal in kräftig und einmal in mild gibt. Den solltet ihr unbedingt ausprobieren!



Kaffee-Adventskalender der Rösterei Rigano.Eine Möglichkeit, viele Kaffees zu testen, ist, ein Seminar oder Workshop in der Rösterei zu besuchen oder ein Probierpaket mit 8 verschiedenen Sorten zu wählen. In der Vorweihnachtszeit kann man sich oder einem lieben Menschen auch den Kaffee-Adventskalender mit 24 Sorten zu je 40 g gönnen - sehr hübsch in Beuteln, die aus Kaffeesäcken genäht wurden und die jeden Tag zu einer neuen kulinarischen Entdeckungsreise einladen.

Die leeren Kaffeesäcke werden überdies für 4,50 € zum Verkauf angeboten. Daraus kann man tolle Sachen basteln oder nähen oder als Frostschutz für Kübelpflanzen nutzen. Einige Beispiele kann man im Verkaufsraum auch bestaunen. Annett Berndt von Filzliebling hat u. a. einen tollen Sitzsack aus Kaffeesäcken oder auch Taschen daraus angefertigt. Die Kaffeesäcke und natürlich auch den Kaffee kann man direkt vor Ort kaufen oder im Rigano Onlineshop bestellen.


Aktion Kinderpläne e. V.


http://www.aktion-kinderplaene.de/
Der komplette Verkaufspreis der Kaffeesäcke sowie ein Teil des Erlöses aus dem Adventskalender und auch einiger Sorten Kaffees gehen überdies an die "Aktion Kinderpläne e. V.". Das ist ein Projekt, das Stephanie Rigano besonders am Herzen liegt. Sie hat es selbst ins Leben gerufen, ursprünglich, um den Kindern im Ursprungsland des Kaffees zu helfen. Inzwischen wurde der Vereinszweck aber erweitert, um auch bedürftige Kinder direkt vor unserer Haustür zu unterstützen. Beispielsweise wurde in der Schule des Bergdorfes Arroyo Frio (Dominikanische Republik) bereits eine Verzehrküche eingerichtet und 5 Schultafeln finanziert. Hier im Bergischen Land übernimmt der Verein z. B. Tanzpatenschaften für Kinder.

Wer sich genauer informieren möchte über die Projekte der Aktion Kinderpläne e. V., schaue sich gerne auf der Webseite des Vereins unter www.aktion-kinderplaene.de um. Und wer ein paar Euro übrig hat, kann auch gerne etwas spenden.


Kontakt


Lorenzo Rigano
Rigano caffe
Honsberger Str. 5
42857 Remscheid
Webseite: www.rigano.de
Facebook: RiganoKaffeeroesterei
Telefon: 02191 - 291167
Telefax: 02191 - 461994
E-Mail: info@rigano.de



Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter

Kommentare