Campingplatz Südeifel in Irrel

Campingplatz Südeifel - Haupthaus
Der Campingplatz Südeifel liegt in einer malerischen Fluss-Schleife der Prüm, direkt im Örtchen Irrel. Irrel ist mit seinen knapp 1500 Einwohnern ein eher beschaulicher Ort. Aufgrund seiner Lage nahe der luxemburgischen Grenze und der Nähe zu Bitburg kann man hier trotzdem einiges erleben und entdecken.


Irrel: Geographie & Historie


Irrel liegt im Eifelkreis Bitburg-Prüm, im Osten und Süden eingerahmt von der Prüm, ein insgesamt 85 km langer Fluss, dessen Quelle wir bei Ormont finden und der später bei Minden in die Sauer mündet. Irrel findet man knapp 4 km vor der Mündung. Bis nach Bitburg sind es von hier aus ca. 15 km, die luxemburgische Grenze und damit das historische und sehenswerte Echternach ist gerade einmal 7 km entfernt.

Urkundlich erwähnt wurde Irrel erstmals im Jahre 714 n. Chr. in einer Schenkungsurkunde an den Heiligen Willibrord - und wer schon einmal etwas von der Echternacher Springprozession zu Ehren des Heiligen Willibrord gehört hat, ahnt nun, dass Irrel also einst zum Herzogtum Luxemburg gehört hat. Ab 1815 wurden allerdings die Landesgrenzen im Wiener Kongress neu geordnet - und die Sauer als Landesgrenze erklärt. Irrel wurde somit preussisch.

Im zweiten Weltkrieg wurde der Ort zu ca. 70 % zerstört - durch die Nähe zur Westgrenze und dadurch resultierende Artilleriebeschüsse, Fliegerbomben und Sprengungen. Die meisten Bauten Irrels stammen somit aus der Zeit nach 1945.


Camping Südeifel: die Stellplätze


Der Campingplatz Südeifel ist einer von zwei Campingplätzen in Irrel. Der Campingplatz Nimseck bietet Urlaubern im Norden Irrels ein Quartier, während Camping Südeifel im Süden der Stadt zu finden ist. Er schmiegt sich in einer Fluss-Schleife direkt an das Ufer der Prüm an und verströmt so ein wildromantisches Flair. Geführt wird er liebevoll von der Familie Heck.

Saisonstellplätze

54 Saison-Stellplätze stehen zur Verfügung. Die Plätze sind nicht durch Hecken oder Bauten voneinander getrennt, sondern befinden sich alle auf einer großen Wiese am Prüm-Ufer und sind am Wegesrand deutlich gekennzeichnet. Alle Parzellen sind äußerst großzügig bemessen und verfügen über Strom und Wasser und mittlerweile ist auch auf allen Stellplätzen ein Fernsehanschluss verfügbar.

WLAN ist gegen Gebühr auf dem gesamten Platz vorhanden - allerdings muss man sich hier manchmal in Geduld üben, was die Geschwindigkeit angeht. Dass der Ausbau des Internets in den ländlicheren Gegenden nicht ganz so rasant vorwärts geht wie in den Städten, merkt man hier deutlich.

Dauerstellplätze

Zahlreiche Dauercamper komplettieren das Bild, diese Plätze finden sich aber hauptsächlich oberhalb des Flusses auf einer kleinen Anhöhe. Aus gutem Grund, denn während die Prüm normalerweise einen Pegelstand von um die 30 cm aufweist, kann sie in den Wintermonaten auch über die Ufer treten. Dann steht die Wiese, die in den warmen Monaten für Saisoncamper ein Domizil bietet, auch schon mal unter Wasser. Das höchste Hochwasser am Pegel Prümzurlay (das ist eine Stadt vor Irrel) wurde mit 492 cm überdies am 3. Januar 2003 gemessen. Das nur nebenbei 😲...

Campingfass

Campingfass Campingplatz Südeifel
Wer nach etwas Besonderem zum Übernachten sucht: Seit 2017 kann man bei Camping Südeifel auch in einem Campingfass übernachten. Das ist ein umgebautes Fass mit zwei Schlafplätzen (bzw. 2 Erwachsene und 1 Kind). Innen befinden sich außerdem auch Sitzplätze und ein Kühlschrank sowie ein Wasserkocher und eine Kaffeemaschine (Tassimo). Vor dem Fass lädt eine feste Sitzbank mit Tisch (und Sonnenschirm) zum Verweilen ein. Strom und WLAN sind hier inklusive.


Ausstattung des Campingplatzes

 

Sanitäranlagen

Das Haupthaus des Campingplatzes beherbergt im Untergeschoss Sanitärräume mit jeweils 3 Duschen und 2 Toiletten für Männer und Frauen. Diese sind älteren Baujahres und dementsprechend nicht mehr wirklich chic, waren aber wie alle anderen Sanitäranlagen jederzeit in einem tadellosen und sauberen Zustand.

Direkt über den alten Räumen und über eine Außentreppe erreichbar sind die neuen Sanitärräume. Auch hier gibt es jeweils 2 Toiletten, 3 Duschen, eine abschließbare Waschkabine und einen separaten Raum für Kinder mit Wickeltisch, Babybadewanne und Kinderdusche. Die Duschen sind kostenlos!

Campingplatz Südeifel - Sanitärräume     Campingplatz Südeifel - Kindersanitärräume

Ein behindertengerechtes Bad ist vorhanden und auf halber Höhe des Haupthauses über eine Zufahrt erreichbar. Dieses Bad liegt auch direkt neben dem Raum, in dem 2 Waschmaschinen, einen Trockner, ein Bügelbrett und zwei Handwaschbecken auf Dreckwäsche warten. Für Waschmaschine und Trockner muss man sich an der Rezeption, die ein Stockwerk höher liegt, jeweils eine Spezialmünze holen. Sie kosten 2,50 € pro Stück.

Entsorgung

Das Campinggeschirr kann man vor den 'alten' Sanitärräumen im Freien abwaschen, ist dabei allerdings überdacht und somit wettergeschützt. Rechts neben dem Gebäude findet man die Container für Restmüll, Kartonagen und Glas sowie die Entsorgungsstation für Chemietoiletten.

Gastronomie

Ein Getränkestand versorgt bei schönem Wetter die durstigen Kehlen der Camper mit kühlen alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken. Im Haupthaus findet man eine kleine Gastronomie, die Prümtal-Schenke. Hier gibt es einen kleinen Imbiss, Getränke, Eis und hier kann man auch abends bis 19 Uhr Brötchen für den nächsten Tag vorbestellen.

Ein Restaurant mit entsprechender Karte erwartet man hier aber leider vergebens, obwohl die Örtlichkeiten dies hergeben würden. Eigentlich unser einziger Kritikpunkt...


Kinder 💓-lich willkommen!


Ponys vom Campingplatz Südeifel
An der Einfahrt des Campingplatzes fällt einem direkt ein langgezogenes Tiergehege auf. Hier gibt es neben Ponys und einem Esel auch jede Menge Hühner und Ziegen. Ab und an dürfen die Kinder hier (mit Beisein des Besitzers) die Tiere streicheln und füttern oder auch reiten.

Wer Pferde liebt, aber nicht gerne selbst reitet, für den sind sicherlich die Kutschfahrten, die Herr Heck, der Betreiber des Campingplatzes Südeifel, anbietet, etwas Besonderes.

Campingplatz Südeifel - Kinderspielplatz
Ein Stückchen weiter, an der Rampe, die zu den Saisonstellplätzen führt, entdecken wir einen Kinderspielplatz mit Klettergerüst und Rutsche sowie einer großen Hüpfburg. Die Geräte sind in einem guten, gepflegten Zustand.

Auf dem Weg, der zu den Stellplätzen führt, sollte man überdies langsam fahren (zahlreiche gepflasterte Quer-Rillen erinnern daran), denn hier spielen die Kinder mit allem, was Räder hat (Fahrrad, Kettcar, Roller etc.). Kein Wunder, ist der Weg doch einerseits sehr weitläufig und eben, andererseits führt er einmal im Kreis herum, so dass man sein Kind nicht aus den Augen verlieren kann.

Gerade zu Ferienzeiten wimmelt es hier vor Kindern, die auch die weitläufige Wiese zwischen den Parzellen zum Spielen nutzen.


Freizeitgestaltung


Natur pur

Irreler Wasserfälle
Vor allem Naturliebhaber kommen in Irrel auf ihre Kosten, denn die Landschaft lädt einfach zum Bestaunen ein. Ein sehr gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz lässt keine Wünsche offen.

Die Teufelsschlucht mit ihren imposanten Felsen und den Irreler Wasserfällen, die eigentlich Stromschnellen sind, muss man einfach gesehen haben.

Für Angler ist die Prüm ein Eldorado. Einen Angelschein bekommt man u. a. an der Rezeption des Campingplatzes. Im Sommer ist die Prüm auch für Kanufahrten bekannt und zur blossen Abkühlung äußerst beliebt.

Freizeitparks

Ganz in der Nähe, in Ernzen, wartet der Dinosaurierpark auf große und kleine Entdecker der Erdzeitgeschichte. Etwas weiter weg, in Gondorf, lockt der Eifelpark mit seinem Freizeitangebot.

Schwimmen

In Irrel gibt es ein Hallenbad. Es ist ein einfaches, etwas in die Jahre gekommenes Becken mit 3 Bahnen á 25 m, welches sich im Keller der Realschule befindet. Wer keine besonderen Ansprüche hat, kommt hier auf seine Kosten.

Liebhaber von richtigen Freizeitbädern müssen sich dann schon auf den Weg nach Bitburg machen und dort das Cascade besuchen. Im Sommer kann man aber auch den kürzeren Weg nach Echternacherbrück vorziehen und dort dem Freibad auf dem Campingplatz Echternacherbrück einen Besuch abstatten.

Kultur

Auch Kulturliebhaber kommen nicht zu kurz. Echternach ist einen Besuch allemahl wert, besonders zu empfehlen ist ein Besuch am Pfingstdienstag, wenn dort die Echternacher Springprozession stattfindet - die immerhin seit 2010 zum immateriellen Weltkulturerbe gehört!

Oben auf dem Ferschweiler Plateau, oberhalb von Holsthum, versteckt sich einsam im Wald die Schankweiler Klause: die kleine Wallfahrtskapelle "Mutter Vom Guten Rat" liegt auf dem Jakobspilgerweg und beherbergt ein Eremitenhaus, welches derzeit ein Pfarrer im Ruhestand bewohnt. Sehenswert von außen und auch von innen - am besten zu den Gottesdiensten vorbeikommen, die von Mai bis September Sonntags um 11.30 Uhr stattfinden.

Römische Villa Holsthum
Toll anzusehen ist auch die Römische Villa in Holsthum, die zudem einen malerischen Blick auf das einzige Hopfenanbaugebiet in der Eifel ermöglicht.

Apropos Hopfen: Wer sich für's Bierbrauen interessiert, kann an einer Führung durch die Bitburger Brauerei teilnehmen.

Schild: Zum Westwallmuseum
Das Westwallmuseum Irrel mit dem Panzerwerk 'Katzenkopf' direkt oberhalb von Irrel ist sehr beeindruckend, wenn auch recht beklemmend. Da der Bunker tief in den Berg hinein gegraben wurde, kann es hier auch im Hochsommer recht frisch werden - eine Jacke dabei zu haben, ist also keine schlechte Idee.

Preise


Der Campingplatz Südeifel punktet mit familienfreundlichen Preisen. Hier ist man in der Nebensaison mit 2 Erwachsenen und 1 Kind (über 3 Jahre) mit 20 € pro Tag dabei, in der Hauptsaison kostet das Ganze gerade einmal 4 Euro mehr. Eingerechnet haben wir in diesen Preis bereits die Kurtaxe und den Strom.

Kinder bis 3 Jahre kosten nichts. Hunde dürfen mitgebracht werden und kosten 2 € am Tag.

Das Campingfass kostet in der Nebensaison 45 € am Tag inkl. 2 Personen, in der Hauptsaison fallen 10 € mehr an.

Vergünstigungen

Es werden sowohl die ACSI-Card, die ADAC Sparkarte (CampingKey Europe) sowie die BestDeal CampingCard akzeptiert. Bei Vorlage dieser Karten kostet der Aufenthalt in der Nebensaison 15 € für 2 Personen. Darin enthalten sind der Stellplatz, Strom und z. B. bei der ACSI-Card auch ein Hund, nicht aber die Kurtaxe. Ob sich nun der Kauf einer Campingkarte lohnt oder nicht, muss man sich einfach einmal durchrechnen.

Interessant ist aber auf jeden Fall das Sparangebot des Camping Südeifel:
  • 7 Tage buchen, 6 Tage zahlen.
  • 14 Tage buchen, 12 Tage zahlen.
  • 21 Tage buchen, 18 Tage zahlen.

Fazit


Der Campingplatz Südeifel ist ein schnuckeliger, liebenswerter, familienfreundlicher und herzlich geführter Campingplatz mit bezahlbaren Preisen an einem malerischen Fleckchen Erde.


Adresse & Kontakt


Campingplatz Südeifel
Familie Heck
Hofstr. 19
D-54666 Irrel
Tel.: 06525 / 510
Web: www.camping-suedeifel.de



Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

No SPAM please - Moderierter Blog! Über ehrlich gemeinte Kommentare, Lob und auch Kritik freuen wir uns natürlich sehr!