Feldbetten-Ratgeber: Alles rund um das Feldbett!

- Gastbeitrag -


Ein Feldbett bietet im Camping – vor allem beim Zelten – eine wundervolle Alternative zum Wohnmobil. Wenn Sie in der Natur nächtigen wollen, ohne Wohnmobil unterwegs sind und es satthaben, unbequeme Nächte auf einer Luftmatratze oder Isomatte zu verbringen, ist ein Feldbett die ideale Lösung.

Sie können ein Feldbett auch problemlos in Kombination mit einem Zelt verwenden. Zusätzlich muss auch erwähnt werden, dass Feldbetten viel gesundheitsschonender als Isomatten sind. Sie können sich somit von Rückenschmerzen und Erkältungen verabschieden.




Was ist eigentlich ein Feldbett? 


Im Allgemeinen kann ein Feldbett als eine Schlafunterlage definiert werden.

Ein Feldbett besteht eigentlich nur aus einem Gestell – meist aus Aluminium oder Stahl, wobei es aber auch Modelle gibt, die ein Gestell aus Holz haben – über dem ein strapazierfähiger sowie reißfester Stoff – meist aus Polyester – als Liegefläche gespannt ist.


Wo werden Feldbetten eingesetzt? 


Feldbetten werden heutzutage sehr vielseitig eingesetzt. Egal ob beim Campen, Angelausflügen oder einem Festivalbesuch bieten sie eine gute Schlafmöglichkeit. Zusätzlich werden Feldbetten auch oftmals als Gästebett oder Sonnenliege am See oder auch im Garten verwendet.

Was für mich sehr kurios erscheint, ist der Einsatz von Feldbetten in größeren Unternehmen. Um jedoch die Arbeitsleistung zu erhöhen und um die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu stärken, ist dies kein Einzelfall mehr. Ein weiterer Einsatzbereich von Feldbetten sind Pfadfinder-Lager, beim Bundesheer sowie in Notunterkünften.

© lakewooducc / Pixabay.com © 4339272 / Pixabay.com

Die Wahl des richtigen Feldbettes


Nicht jedes Feldbett ist gleich. Das ist klar.

Wer einen Campingurlaub mit seiner Familie verbringt, benötigt ein anderes Feldbett als jemand, der einige Tage ein Festival besucht. Dennoch ist es oft nicht einfach, die richtige Wahl aufgrund der vielen, unterschiedlichen Modelle, zu treffen.

Die Wahl des Materials vom Gestell: 


Holz, Aluminium, Stahl? Holzfeldbetten waren in der Vergangenheit sehr beliebt. Heutzutage werden sie aber kaum mehr produziert, da sie von Aluminium und Stahl Feldbetten ersetzt wurden. Feldbetten aus Aluminium haben den Vorteil, dass sie gegenüber Feldbetten aus Stahl ein geringes Gewicht aufweisen. So können sie beispielsweise bei Wanderausflügen in den Bergen problemloser getragen werden.

Der Nachteil dieser Modelle ist jedoch die Stabilität. Diese ist gegenüber Feldbetten aus Stahl geringer. Am Markt werden aber auch Feldbetten angeboten, welche ein Aluminiumgestell mit verstärktem Stahlrohr aufweisen. Diese sind die ideale Lösung, da sie das geringe Gewicht der Feldbetten aus Aluminium und die erhöhte Stabilität der Feldbetten aus Stahl vereinen. Einen Vergleich der besten Feldbetten finden Sie hier.


Wie groß muss ein Feldbett eigentlich sein und wie viel muss es aushalten können? 


Grundsätzlich sollte das Feldbett auf die Körpergröße sowie Körperform des Benutzers angepasst sein. Die meisten Feldbetten weisen eine Länge von zirka 200 cm und eine Breite von zirka 70 cm auf. Es gibt jedoch auch Feldbetten für große Menschen, welche eine Länge von 210 cm haben. Zusätzlich gibt es sogar Feldbetten für 2 Personen, für alle die nicht gerne alleine schlafen.

Bei diesen Feldbetten hat man seinen Liebsten immer auf seiner Seite. Der Nachteil bei diesen Modellen ist jedoch das Gewicht, da sie sich nicht in zwei einzelne Feldbetten zerlegen lassen. Die Tragkraft der Feldbetten ist bei den meisten auf zirka 100 - 200 kg – je nach Modell – beschränkt. Somit finden auch schwere Personen auf einem Feldbett ausgiebigen Schlaf.

Ein weiterer Vorteil ist die Liegehöhe von zirka 40 cm. Dies ist vor allem ideal für ältere Menschen, die von einer Isomatte oder Luftmatratze nicht wieder hochkommen würden.



Der Gastbeitrag wurde verfasst von Celine Wautsche. Sie studiert Produktmarketing & Projektmanagement an der FH Wiener Neustadt, Campus Wieselburg. Neben dem Studium verbringt sie sehr viel Zeit in der Natur, vor allem beim Angeln und Reisen. Auf ihrer Webseite feldbetten-kaufen.de vergleicht sie mit ihrem Partner die unterschiedlichen Feldbetten, welche am Markt erhältlich sind und bieten zusätzlich einen Kaufratgeber.



Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter  

Kommentare