Back-Idee für den Campingurlaub - mit Exquisa Kokos

Für alle Leckermäuler und Kuchenliebhaber unter euch: Auf Schlemmereien im Campingurlaub braucht ihr nicht zu verzichten. Wie man  einen leckeren Apfelkuchen in der Pfanne - also ganz ohne Backofen - backen kann, habe ich euch ja bereits berichtet. Zum Glück gibt es aber auch Kuchen, den man gar nicht im klassischen Sinne "backen" muss - sondern einfach in den Kühlschrank stellt. Und genau das ist im Camping äußerst praktisch.


10 Packungen zum Testen!


Passenderweise durfte ich an einem Produkttest teilnehmen, der vom Lisa Freundeskreis durchgeführt wurde. Es ging dabei um die neue Frischkäse-Sorte "Kokos" der Marke Exquisa. Gleich 10 Packungen davon bekam ich vor 2 Wochen zugeschickt. Natürlich nicht nur für mich alleine - fleissig habe ich die Päckchen auch im Kreise der Familie verteilt. Dennoch blieben mir immer noch 3 Packungen.

Das Testpaket!

Wie schmeckt Exquisa Kokos?


Tja, eigentlich so, wie man es sich vorstellt, nach Kokos eben.

Die Konsistenz ist dabei schön cremig, und feine Kokosraspeln im Frischkäse sorgen für das entsprechende haptische Erlebnis. Gelungen finde ich, dass der Frischkäse zwar süßlich, aber nicht zu süß schmeckt. Er ist auf jeden Fall mal etwas anderes auf dem Frühstücksbrot - wenn auch vielleicht nicht für jeden Tag. So alle zwei Monate würde ich mir sicherlich mal eine Packung davon kaufen.


Kochen und backen mit Exquisa


Auf die Idee, mit dem Exquisa zu backen, kam ich relativ schnell. Nicht zuletzt, weil neben 2 Geburtstagen auch noch ein Fest in unserem Gartenverein stattfand, für das ich einen Kuchen spenden wollte. Da einer meiner Lieblingskuchen eine Frischkäse-Torte ist, für die man normalerweise ganz einfachen Doppelrahm-Frischkäse verwendet, war der Weg zu einer Kokos-Frischkäse-Torte nicht weit. Ich habe also eigentlich nur den Käse ausgetauscht, später Kokosraspeln und zur Deko noch Raffaelos obenauf gegeben - fertig war mein Kuchen. Diesen habe ich überdies nicht zu Hause gemacht - sondern im Garten, in dem ich ebenso wie im Wohnwagen keinen Backofen habe. Und was soll ich sagen - er schmeckte köstlich! Also, wenn ihr Kokos mögt, solltet ihr diesen Kuchen einfach mal ausprobieren:

Exquisa-Kokos-Torte

Für den Boden:
  • 150 g Löffelbisquit
  • 150 g Butter
Für den Teig:
  • 2 Packungen Exquisa Kokos
  • 400 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 125 g Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 1 Päckchen Götterspeise Zitronengeschmack
  • Saft einer halben Zitrone
Für die Verzierung:
  • 50 g Kokosraspel
  • 12 Raffaelo-Pralinen

Butter schmelzen und mit dem zerkleinerten Löffelbisquit vermischen. Auf den Boden einer (runden) Kuchenform festdrücken. Sahne steif schlagen und beiseite stellen. Exquisa Kokos mit Zucker, Vanillinzucker und dem Saft einer halben Zitrone gut vermischen. 1 Tütchen aus einer Packung Götterspeise Zitronengeschmack mit 200 ml kaltem Wasser verrühren und ca. 10 Minuten quellen lassen. Danach erhitzen, bis sich die Gelatine auflöst. Diese dann unter die Exquisa-Masse rühren. Wenn alles gut vermengt ist, die Sahne unterheben. Das Ganze auf den Tortenboden geben, gleichmäßig verteilen und Kokosraspel gleichmäßig über den Kuchen streuen. Mit 12 Raffaelo-Pralinen garnieren. Den Kuchen für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Im Testpaket war übrigens auch ein Heft beigelegt, in dem man neben verschiedenen Kuchen- auch solch lecker klingende Kochrezepte wie "Indisches Kokos-Hähnchen" findet. Gekocht habe ich allerdings noch nicht mit Exquisa Kokos, könnte mir aber durchaus vorstellen, dass dieser Käse durchaus gut vor allem zu asiatischen Gerichten passt.

Weitere Rezeptideen findet ihr auch auf exquisa.de.


Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter Blog Connect

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.