Wohnmobil mieten und vermieten von privat

© peagreenbean / Pixabay.com
Dass es durchaus Vorteile haben kann, sich ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen - vor allem als Campinganfänger - zunächst "nur" zu mieten, haben wir ja schon öfter hier im Blog in dem ein oder anderen Zusammenhang erwähnt. Dabei wird die Suche nach einem Modell ironischerweise einfacher, je luxuriöser die Ausstattung sein soll: Klar, denn damit lässt sich auch mehr Geld verdienen in der Vermietung und deshalb sind diese Modelle bei gewerblichen Vermietern besonders hoch im Kurs.

Aber habt ihr schon einmal versucht, ein ganz einfach ausgestattetes Wohnmobil zu mieten? Das ist gar nicht so einfach... Jetzt sind wir bei unserer Recherche im Netz auf eine Plattform gestossen, die sich auf die Vermittlung privater mobiler Heime spezialisiert hat - und damit zum Bindeglied zwischen privaten Vermietern und Mietern wird.


Vorteile für beide Seiten


Der Vorteil für den Mieter liegt auf der Hand: erprobte Fahrzeuge mit praxistauglicher Ausstattung zum fairen Preis. Und was springt für den Besitzer des Wohnmobils dabei heraus?

Man kennt es: Der Wohnwagen ,respektive das Wohnmobil, wird - wenn alles gut läuft - 6 Wochen im Jahr genutzt und steht sich das restliche Jahr auf einem Stellplatz die Reifen eckig. Manchmal nutzen die Großeltern das Gefährt in der Vor- oder Nachsaison und damit ist das gute Stück schon besser ausgelastet.

Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, mit mehreren Familien(-Mitgliedern) das rollende Heim zu teilen. Da drängt sich schon die Frage auf, ob man den Wohnwagen oder das Wohnmobil in der ungenutzten Zeit nicht vielleicht vermieten - und so ganz nebenbei noch etwas Geld dazu verdienen - könnte. Nur: Wie den passenden Mieter finden?


Private Vermietung als Geschäftsidee


Genau diese Problem hatte Dirk, der Gründer von paulcamper.de auch: Er fand einfach kein Mietangebot, das für seine bescheidenen Bedürfnisse passte - und kaufte sich in Folge dessen selbst einen Campingbus. Diesen vermietete er in der nicht genutzten Zeit - die Grundidee zu einer Vermittlungsplattform war geboren. Aus den Anfängen, in denen der Fokus darauf lag, ein privates Wohnmobil mieten in Berlin und Umgebung günstig und unkomplizeirt zu ermöglichen, ist mittlerweile eine deutschlandweit agierende Plattform mit derzeit über 800 registrierten Campern aus ganz Deutschland geworden.

© paulbr75 / Pixabay.com
Das Schöne: Dort findet man eben nicht nur Standardfahrzeuge, sondern querbeet alles, was man sich auf dem Campingmarkt nur denken kann: relativ neue Fahrzeuge ebenso wie Oldtimer, edle Ausstattung genauso wie schlichte oder gar individuell hergerichtete Modelle mit bunter Innenausstattung.

Gut finden wir, dass letzten Endes der Vermieter entscheidet, für welchen Preis er seinen Wohni hergibt und vor allem ob und an wen er sein Fahrzeug ausleihen möchte. Ja, es ist sogar möglich, eine Anfrage abzulehnen. Nur bei erfolgreicher Vermietung fällt eine Provisionsgebühr an, allerdings geniesst man durch die Vermittlung auch die Sicherheit einer Zusatz-Versicherung (inkl. Haftpflicht und Vollkasko), deren Kosten automatisch der Mieter übernimmt.

Damit ist man also auch im schlimmsten - und hoffentlich nie eintretenden - Schadensfall auf der sicheren Seite.



Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter Blog Connect

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.