Checkliste: Wohnwagen kaufen auf der Messe

© Peggy_Marco / Pixabay.com
Der Caravan Salon 2016 steht vor der Tür und viele Händler locken mit Neuerscheinungen und verführerischen Messepreisen. Hier kann man in der Tat etliche Euro sparen, wenn man sich bereits auf der Messe ein neues Gefährt sichert. Doch von den Messerabatten sollte man sich nicht unbedingt blenden lassen - sondern ganz cool in die Verkaufsverhandlungen starten.




9 Tipps: Wohnwagen-Kauf auf der Messe


  1. Keine Spontankäufe!
    Wer sich ganz spontan auf einer Messe zu einer Vertragsunterschrift hinreissen lässt, bereut seine Entscheidung vielleicht schon ein paar Tage später wieder. Besser ist, sich auf einen möglichen Kauf gewissenhaft vorzubereiten.

  2. Checkliste erstellen
    Wer sich vorher über seine Ansprüche an das neue Fahrzeug im Klaren ist und in aller Ruhe eine Checkliste aufstellt, lässt sich auf der Messe nicht so leicht zum Kauf von Zusatz-Ausstattungen bewegen, die er eigentlich gar nicht haben möchte oder nicht braucht.

  3. Nicht direkt über den Preis sprechen...
    sondern erstmal das Wunschobjekt genau inspizieren. Deshalb: Zeit mitbringen und den Verkäufer in die Pflicht nehmen und alles erklären lassen!

  4. Vorab informieren
    Weiß man, was welchen Hersteller und welches Modell man bevorzugt, kann man sich vorab über Details informieren und auch schon einmal schauen, was der Wohnwagen-Traum normalerweise kostet. Dann weiß man nämlich auch ganz genau, wieviel man beim Messepreis tatsächlich spart!

  5. Preisobergrenze festlegen
    Bevor man auf die Messe fährt, sollte man sich eine obere Preisgrenze festlegen. Wer seinen neuen Wohnwagen finanzieren möchte, kann sich über diverse Finanzierungsrechner im Internet bereits einen ersten Überblick über die anfallenden Monatsraten bilden. Ob man sich diese leisten kann, kann man vorab viel besser beurteilen, als in der ersten Begeisterung auf dem Messestand.

  6. Verhandeln
    Auch, wenn der erste Angebotsvorschlag des Händlers bereits verlockend wirkt: Da geht sicherlich noch mehr. Also nicht direkt zuschlagen, sondern verhandeln. Wer den Preis absolut nicht mehr nach unten drücken kann, handelt aber möglicherweise noch Sonderzubehör aus. Deshalb kann es geschickt sein, nicht direkt alle gewünschten Ausstattungsextras preiszugeben. Immer daran denken: Die Konkurrenz auf der Messe ist groß und das ist ein Trumpf für den Käufer! Lässt der Händler also absolut nicht mit sich reden: Der nächste Verkaufsstand wartet nur auf dich!

  7. Ausstellungsstücke
    Ein besonderer Schnapp kann der Kauf eines Ausstellungsstückes sein. Allerdings sollte hierbei vereinbart werden, wer für Schäden aufkommt, die im Verlauf der Messe am Fahrzeug entstehen.

  8. Sondervereinbarungen schriftlich festhalten
    Gesonderte Vereinbarungen sollten immer schriftlich fixiert werden - nur dann hat man im Zweifelsfall auch etwas in der Hand.

  9. Vom Kauf zurücktreten?
    Ein generelles Rücktrittsrecht gibt es beim Messekauf nicht - wer dennoch vom Kaufvertrag Abstand nehmen möchte, ist auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen. Viele Hänlder bieten jedoch freiwillig ein Rücktrittsrecht von bis zu zwei Wochen an - das sollte jedoch vor Vertragsschluss schriftlich zugesichert werden, ansonsten kann der Verkäufer Schadensersatzansprüche in Höhe von bis zu 40 % des Wertes geltend machen. Ausnahme: Wenn das Fahrzeug über eine gleichzeitig angebotene Finanzierung gekauft wird und diese Finanzierung platzt oder der Käufer von der Kreditvereinbarung zurücktritt, ist auch der Kaufvertrag hinfällig.

P.S.: Mit ein bißchen Glück kannst du dir die Eintrittskarten zum Caravan Salon 2016 sparen und noch bis zum 19.08.2016 bei unserer Verlosung von 3 x 2 Tickets teilnehmen. Viel Glück!


Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter Blog Connect

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.