KiiPER Stau-Netz im Produkttest

Kennt ihr das auch?

Da hat man im Wohnwagen schon jede Menge Schränke und Staufächer, aber trotzdem liegen viele Kleinigkeiten einfach auf irgendeiner Ablage rum.

Mir geht es immer so mit meinen Büchern - neuerdings mit meinem E-Reader -, meinen Taschentüchern oder mit dem Handy. Einen richtigen "festen" Platz habe ich für diese Sachen eigentlich nie gefunden...

Vor einigen Monaten schon schrieb mich die Firma H.R. Rathgeber GmbH & Co. KG aus
Herbrechtingen (das liegt in der Nähe von Ulm) an und fragte, ob wir nicht ihr neues Produkt, den KiiPER, testen möchten. Ja, gerne doch - aber was ist denn der KiiPER?



KiiPER - das Stauraumwunder


Die verschiedenen KiiPER Staunetze
findet ihr auch auf Amazon
Kurz gesagt: KiiPER besteht aus einem elastischen Netz, das mittels zwei Schienen an nahezu jeder beliebigen Stelle montiert werden kann und so kleine Alltagsgegenstände, die eben sonst einfach nur durch die Gegend fliegen, aufbewahrt. Dabei ist der KiiPER keineswegs auf den Camping-Bereich beschränkt - man kann ihn ebenso z. B. in der Küche, im Garten, in der Garage anbringen.

Ich bekam 3 Netze in verschiedenen Größen und Designs zum Testen und Plätze zur Montage waren schnell gefunden:
  • Ein KiiPER sollte an mein Wohnwagenbett, damit ich Lesematerial & Tempos für die Nacht immer in Reichweite habe.
  • Der zweite KiiPER kam ans Bett unseres Sohnes und beherbergt dort derzeit seine Taschenlampe.
  • Der dritte KiiPER wurde an die Innenseite der Schranktür montiert.


Einfache Montage des KiiPER


Das KiiPER-System ist recht leicht zu montieren und auch für ungeübte Heimwerker schnell anzubringen. Alles, was man dazu braucht, ist ein Schraubendreher oder eben ein Akkuschrauber und - je nach gewünschtem Montageort - eine Bohrmaschine, wenn man zum Beispiel den KiiPER an einer Betonwand oder an Hartholz montieren möchte.

Im Wohnwagen war natürlich keine Bohrmaschine notwendig ;-)

Zuerst markiert man mit Hilfe der beiliegenden Schablone die Stellen, an denen die Schrauben gesetzt werden müssen. Danach schraubt man einfach die beiden Schienen auf der Wand fest, und zwar so, dass die Schrauben jeweils inliegend angebracht sind. Anschließend klippst man auf einer Seite das Netz ein und setzt die Abdeckleiste auf. Jetzt kann man das Netz zur anderen Schiene hin spannen, dort ebenfalls einklippsen und auch dort die Abdeckleiste aufsetzten. Fertig!

Bei der Wahl der Montagestelle sollte man allerdings auf einen stabilen Untergrund achten. Die Wohnwagenwand, meist nur mit einer dünnen Pressplattenschicht ausgestattet, ist nicht zu empfehlen, da man hier schnell in der Isolierung steckt und die Schrauben durch die Zugkräfte, die beim Spannen des Netzes auftreten, schnell wieder herausgelöst werden können. Empfehlenswert im Wohnwagen sind Schrankwände, Trennwände und dergleichen.


Die verschienen Varianten


Den KiiPER gibt es in 4 verschiedenen Standard-Größen (Breiten):
  • S (21 cm)
  • M (27 cm)
  • L (35 cm)
  • und XL (45 cm).
  • Sondergrößen ab 50 cm sind überdies auch möglich!

Außerdem stehen verschiedene Netzdesigns zur Wahl:
  • schwarz liniert (oben auf den Bildern zu sehen)
  • grau liniert
  • schwarz kariert

Kosten & Bezugsquellen


Die Kosten für ein KiiPER-Komplettset inkl. aller benötigten Schrauben, Leisten und Netz betragen von 17,90 € für die Größe S bis zu 29,90 € für die XL-Variante.

Bestellen könnt ihr die KiiPER direkt im KiiPER-Shop oder auch bei Amazon.


Fazit: Top oder Flop?


Der KiiPER hat sich in unserem Praxistest als schlaue Stauraumlösung für ungenutzte Ecken herausgestellt und konnte in Verarbeitung und Handhabung (Montage) überzeugen und ist für alle geeignet, die auch die kleinen Dinge des Alltags geordnet haben möchten.

Daher unser Test-Fazit: Volle Punktzahl für den KiiPER!





Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter Blog Connect

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.