Wohnmobil-Trip durch Neuseeland

Neuseeland Flugzeug
© Mampu / Pixabay.com
Mit dem Wohnmobil die Welt entdecken...

Ein Reisetraum, den sich schon viele mit einem eigenen Gefährt verwirklichen. Innerhalb Europa ist damit jederzeit auch ein Spontanurlaub möglich, und auch bis tief in die Mongolei soll es schon so manchen Camper verschlagen haben. Alles kein großes Problem, solange man über Land fahren oder Fähren nutzen kann.

Was aber, wenn das Ziel des Reisetraumes auf einem anderen Kontinent liegt - zum Beispiel in Australien, Süd- oder Nord-Amerika? Packt euch bei dem Gedanken, beispielsweise Neuseeland mit dem WoMo zu erkunden, nicht auch die Abenteuerlust?



Neuseelands traumhafte Landschaft


Hobbingen (Hobbiton) kann man in der
Nähe von Mamata / Neuseeland besichtigen.
Bild: © yanjing / Pixabay.com
Wer kennt nicht die fantastischen Landschaftsaufnahmen aus Peter Jacksons Film "Herr der Ringe" - allesamt entstanden in Neuseeland.

Neuseeland ist ein Inselstaat im südlichen Pazifik, betehend aus einer Nord- und einer Südinsel sowie zahlreichen kleineren Inseln. Mit etwa 4,5 Millionen Einwohnern gibt es in ganz Neuseeland ein paar mehr Menschen als in Berlin (4,34 Mio), ist aber ungefähr 300-mal (!) so groß. Da ist also jede Menge Platz für Landschaft...

Und gerade das Gegensätzliche an Neuseeland ist so besonders reizvoll: sattgrünes Weideland, karge Berge und traumhafte Küstenregionen - all das hat das Land zu bieten.

Seit den oben erwähnten Filmaufnahmen erlebt Neuseeland (zu Recht) einen regelrechten Tourismus-Boom. Und am besten lässt sich das Land aufgrund seiner Weite tatsächlich mit dem Bus (Gruppenreisen) oder mit dem Wohnmobil erkunden. Wer einen Campingurlaub in Neuseeland plant, wird schnell feststellen, dass diese Urlaubsform dort sehr beliebt ist und deshalb sehr viele Campingplätze zur Verfügung stehen.


Mit dem Wohnmobil durch Neuseeland


Kaum einer wird wohl auf die wahnwitzige Idee kommen und sein eigenes Wohnmobil mit dem Schiff nach Neuseeland zu karren - das wäre viel zu zeit- und kostenintensiv. Deshalb bietet es sich geradezu an, ein Wohnmobil auf Neuseeland anzumieten.

Dazu gibt es zahlreiche Buchungsplattformen, zum Beispiel die Seite Motorhome Republic - die neben Neuseeland übrigens auch andere Reiseziele weltweit im Portfolio hat. Hier kann man sich bequem bereits von zu Hause aus ein passendes Gefährt aussuchen und den Abholtag wie auch den Abhol- sowie Rückgabeort bestimmen. Achten sollte man dabei darauf, dass die Mietpreise in der jeweiligen Landeswährung angegeben werden (und nicht in Euro), weshalb man die Preise mal kurz mit dem Taschenrechner umrechnen sollte. Dabei entspricht ein New Zealand Dollar (NZD) 0,63 € bzw. 1 € ungefähr 1,60 NZD. Bitte beachtet aber die aktuellen Tageskurse!


Die besten Monate für einen Neuseeland-Trip


Der Mount Cook (auch Aoraki genannt)
ist der höchste Berg Neuseelands.
Er befindet sich in den Neuseeländischen Alpen
auf der Südinsel Neuseelands.
Bild: © MartinStr / Pixabay.com
Während wir hier in Europa im Juli und August in der Regel die wärmsten Temperaturen verzeichnen, ist in Neuseeland jedoch der Juli der kälteste Monat - Januar und Februar dagegen fallen in den neuseeländischen Sommer und sind damit die wärmsten Monate.

Daher wundert es auch nicht, dass die Preise für Wohnmobile in diesen Monaten höher sind - ist bei uns in der Hauptsaison schließlich auch nicht anders...

Wessen Budget also begrenzt ist, kann in der Nebensaison echte Schnäppchen machen und Vans mit 2 Schlafplätzen für unter 100 € die Woche buchen.


Low-Budget-Urlaub?


Trotzdem ist ein Neuseeland-Urlaub sicherlich kein Billigurlaub - Stellplatzgebühren sowie Verpflegung und nicht zuletzt Hin- und Rückflug wollen schließlich auch bezahlt sein. Zur Hauptsaison des neuseeländischen Sommers ist kaum ein Flug unter 1200 € zu bekommen - pro Person wohlgemerkt.


Unser Blogger-Tipp


Eine Fundgrube für Neuseeland-Reisende mit vielen Infos rund um das Land und die Urlaubsplanung bietet überdies der Blog Weltwunderer.de von Jenny und Alexander.

Reinschauen lohnt sich!!!



Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter Blog Connect

1 Kommentar:

  1. Eine sehr gute Anregung wie ich finde.
    Hab mir fest vorgenommen mit dem Wohnmobil quer durch die USA. Aber evtl ist das ne Alternative..

    Danke:)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.