[Test] LED-Taschenlampe XT1 von as-Schwabe

Taschenlampe in der Hand
Die Firma as-Schwabe hat mir mehrere Artikel zum Testen zugeschickt.

Als Erstes möchte ich euch davon die LED Taschenlampe XT1 vorstellen, ein auf den ersten Blick sehr handliches Modell in auffallendem Blau.



 

Wer ist as-Schwabe?


as-Schwabe ist ein Unternehmen aus Eutingen im Gäu - das liegt südwestlich von Stuttgart -, welches bereits seit über 30 Jahren verschiedenste Elektrotechnik-Produkte herstellt. Im Sortiment finden sich zum Beispiel Kabeltrommeln, LED-Strahler, Verlängerungskabel, Steckdosenleisten und mehr sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Die Kernkompetenzen des Unternehmens sind jedoch der Gewerbe- und der Baustellenbereich.

Die Produkte von as-Schwabe sind im Fachhandel erhältlich, aber auch über Amazon* käuflich zu erwerben.

Den Namen as-Schwabe verband ich im ersten Moment direkt mit den Eigenschaften, die den Schwaben im Allgemeinen nachgesagt werden, darunter vor allem die Genauigkeit. Mal sehen, ob die Produkte mit dieser Assoziation mithalten können...


LED Taschenlampe XT1


Unter anderem fand ich also in meinem Paket diese Taschenlampe. So etwas können wir immer gebrauchen, ob zu Hause, in unserem Garten oder eben im Campingurlaub. Auch wer abends oder morgens oft im Dunkeln unterwegs ist - womöglich auf nicht oder nur schlecht beleuchteten Gehwegen - braucht eine zuverlässige Taschenlampe, schon alleine, um gut gesehen zu werden.

Das Design der Lampe ist zwar nicht entscheidend für die Funktion, trotzdem gefällt mir die leuchtend blaue Farbe besonders gut. Ist natürlich eine Frage des Geschmacks.

Zur Technik:
Wir sind Fans von der neuen SMD-LED-Technik und haben diese Leuchtmittel bereits komplett in unserer Wohnung und auch im Wohnwagen verbaut.

Vorteile der SMD's:
  • hohe Lichtausbeute
  • geringe Wärmeentwicklung
  • lange Lebensdauer
  • geringer Stromverbrauch

Konsequent ist es daher, auch bei Taschenlampen auf diese Technik zu setzen. Der geringe Stromverbrauch sorgt dafür, dass die benötigten Batterien sehr viel länger halten als bei herkömmlichen Lampen.

Die XT1  hat denn auch einen Stromverbrauch von gerade mal 1 Watt - bei voller Leistung halten die 3 mitgelieferten Batterien (AAA Micro Batterien) volle 6 Stunden!

Die Taschenlampe kann aber nicht nur auf voller Leistung betrieben werden. Bei halber Leistung halten die Batterien laut Beschreibung 10 Stunden, außerdem gibt es noch einen Blink-Modus, der sogar 12 Stunden am Stück funktionieren soll.


Die Taschenlampe im Praxistest

 

➥ Maße & Gewicht

Die XT1 misst gerade einmal 10 cm in der Länge und knapp 3 cm im Durchmesser, wobei das untere Ende etwas dünner ist. Mit ihren 108 g Gewicht (inkl. Batterien!) ist sie ein Leichtgewicht, das extrem gut in der Hand liegt und in jede Jackentasche passt.


➥ Material, Verarbeitung & Design

Taschenlampe XT1 NahaufnahmeDie Taschenlampe besteht aus einem edel verarbeiteten, stabilen Aluminiumgehäuse in metallic-blau. Sämtliche Kanten sind gerundet, so dass keine scharfen Kanten oder gar Grate zu finden sind.

Im oberen Teil der XT1 ist ein etwa 5 mm breiter, roter Ring aus lichtdurchlässigem Plastik eingearbeitet. Vorteil: das Licht kann hier auch seitlich austreten und das wiederum erhöht die Sicherheit, wenn man im Dunklen unterwegs ist.


➥ An-/Aus-Schalter

Taschenlampe XT1: Der Schalter
Am hinteren Ende befindet sich der gummierte und somit wasserfeste Schalter. Ein leichter Druck genügt, um in den Voll-Modus zu schalten. Mit einem weiteren Drücker wechselt die Taschenlampe in den Halbmodus, noch ein weiterer Klick befördert die Lampe in den Blink-Modus. Ausgeschaltet wird die Taschenlampe mit einem weiteren Drücker auf den Schalter.


➥ Zoomfunktion

Wer beim Leuchtteil der Lampe genauer hinsieht, wird feststellen, dass das Scheibenglas wie eine Linse gewölbt ist und nicht wie bei den meisten Taschenlampen einfach nur gerade. Hiermit hat es auch eine Besonderheit auf sich: Die XT1 verfügt über eine Zoomfunktion!

Was bedeutet das nun - Zoomfunktion?

Mit der Taschenlampe kann man die Leuchtkraft der Taschenlampe breit streuen und ein großes Gebiet gut ausleuchten. Zoomt man, wird die Leuchtkraft auf einen Punkt fokussiert, der Lichtstrahl sozusagen gebündelt.

XT1 in BetriebDas wird vor allem dann gebraucht, wenn man einen Punkt in weiterer Entfernung beleuchten will. Ich habe es ausprobiert und mich nachts auf meinen Balkon gestellt. Mit dem breit gestreuten Licht konnte ich prima unseren Garten ausleuchten, das Haus unserer Bekannten in etwa 50 m Entfernung wurde nur schemenhaft beleuchtet.

Dann habe ich in den Zoom-Modus gewechselt und nochmals auf die Hauswand gehalten. Ergebnis? Ich konnte die Hauswand perfekt ausleuchten!

XT1 im Zoom-Modus
Den Zoom kann man stufenlos einstellen, indem man einfach den Kopf der Taschenlampe (den dickeren, oberen Teil) einfach nach vorne schiebt. Das kann man überdies machen, ohne eine zweite Hand zu Hilfe zu nehmen. Im ausgefahrenen Zoom ist die Taschenlampe dann auch einen Zentimeter länger, nämlich 11 cm!


➥ Lichtstärke

Die Taschenlampe verfügt über eine Licht-Leistung von 70 bis 110 Lumen - je nach eingestelltem Modus.

Die 110 Lumen erreicht die XT1 im Vollmodus (Stufe 1). Aber auch im halben Modus (Stufe 2) ist die Taschenlampe noch sehr hell. In den meisten Fällen würde ich also zugunsten der Batterien nur die halbe Lichtstärke wählen.

Die Farbtemperatur wird mit 6400 Kelvin angegeben, das bedeutet, es handelt sich um kaltweißes Tageslicht, vergleichbar mit hellem Sonnenschein.


➥ Strobe-Effekt

Zusätzlich verfügt die Taschenlampe noch über einen Blinkmodus (wird auch als Strobe oder Stroboskop bezeichnet), in dem die Taschenlampe in schnellem Wechsel das Licht selbsttätig an- und ausschaltet.

Wozu braucht man diesen Effekt?
Zum einen, um auf sich aufmerksam zu machen, zum Beispiel in einer Notsituation. Ob man sich mit diesem Effekt aber auch gegen einen Angreifer verteidigen kann, indem man ihn damit blendet, darüber gehen die Meinungen in diversen Internetforen auseinander. Sicher ist, der Strobe-Effekt fällt auf und ist für das Auge eher unangenehm. Wer direkt in die Leuchte hineinschaut, ist zwar geblendet, ob aber die Zeit in einer Situation, in der man sich bedroht fühlt, ausreicht, um die Taschenlampe zu zücken und zum Strobe durchzuschalten, sei mal dahingestellt.

Ich würde den Strobe-Effekt in den seltensten Fällen nutzen, zum Beispiel auf einer unbeleuchteten Straße ohne befestigten Gehweg, um besser gesehen zu werden. Dabei sollte man dann allerdings die Taschenlampe nach unten halten, um Autofahrer nicht zu blenden.



➥ Fehlt was?

Das Einzige, was wir an der XT1 vermissen, ist ein sogenanntes Lanyard. Ja, ja, man könnte auch einfach Halteband sagen, aber die Bezeichnung Lanyard hat sich in diesem Bereich nun einmal durchgesetzt. Da sich an der Taschenlampe auch keine Vorrichtung zu Befestigung einer solchen findet, kann dies auch nicht nachgerüstet werden.

Ein einfacher Bügel im Bereich des An-Ausschalters wäre hier zum Beispiel eine Lösung. Dann könnte man die Taschenlampe auch per Karabiner am Hosenbund etc. befestigen.



Kosten & Bezugsquellen


Mit unter 20 € ist die Taschenlampe XT1 von AS Schwabe überraschend günstig. Für eine Taschenlampe mit den Eigenschaften und in der Verarbeitung hätte ich einen höheren Preis erwartet, aber das freut natürlich den Geldbeutel :-)

Bekommen könnt ihr sie im Fachhandel oder ihr bestellt sie ganz bequem über Amazon*. Dort kostet sie derzeit 19,42 €.




 

Vor- und Nachteile auf einen Blick


Vorteile der Taschenlampe XT1:
  • tolles Design
  • leicht (108 g inkl. Batterien)
  • nur 10 cm lang / 11 cm in Zoomfunktion
  • liegt gut in der Hand
  • Licht strahlt durch den roten Ring auch seitlich ab
  • leistungsstarke SMD-LED-Technologie
  • nur 1 Watt Verbrauch
  • lange Lebensdauer der Batterien
  • sehr gute Verarbeitung
  • stufenlose Zoomfunktion (Einhandbedienung)
  • Reduzierung der Lichtstärke auf halbe Leistung möglich
  • Strobe-Effekt
  • Batterien im Preis inklusive
  • kostengünstiger Anschaffungspreis

Nachteile der Taschenlampe XT1:
  • Strobe-Effekt nicht separat schaltbar, erscheint immer beim Durchschalten
  • kein Lanyard bzw. keine Befestigungsmöglichkeit dafür



Fazit: Top oder Flop?


CC-Testsiegel Taschenlampe XT1
Die LED-Taschenlampe XT1 von AS Schwabe ist trotz ihres relativ kleinen Preises sehr gut ausgestattet und extrem leistungsstark bei minimalem Verbrauch. Eine solide Verarbeitung sorgt ebenso für Pluspunkte wie die stufenlose Zoomfunktion und das unschlagbare Preis-Leistungsverhältnis.

Einen halben Punkt Abzug gibt es, weil die Strobe-Funktion nicht per Extraschalter separat schaltbar ist, sondern zum Ausschalten der Lampe immer durch alle Modi geschaltet werden muss sowie für die fehlende Befestigungsmöglichkeit für eine Halteschlaufe.

Alles in allem eine erstaunlich gute Taschenlampe, für die wir 4,5 von 5 Zelten vergeben.


Du möchtest auch so eine tolle Taschenlampe haben? Dann mach doch mit bei unserem Gewinnspiel! Zu gewinnen gibt es 5 x je 1 LED-Taschenlampe XT1 - mitmachen kannst du noch bis zum 12.03.2016! --> zum Gewinnspiel
 


Dir gefällt mein Blog? Dann folge mir doch...
rss Facebook Google+ Twitter Newsletter Blog Connect

1 Kommentar:

  1. klein und leicht, genau das richtige um Sie mit auf Bergtouren zu nehmen

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.