[Produkttest] PURY GREEN von Fritz Berger

Getestet von Camping-Checker.de
Weiter geht's in unserer Testreihe "umweltfreundliche Sanitärzusätze für Chemietoiletten". Heute berichten wir über das Produkt "Pury Green" von Fritz Berger.

Fritz Berger dürfte allen Campern als eines der größten B2C-Handelsunternehmen im Camping-Sektor bekannt sein. Vom Vorzelt bis zum Essgeschirr bekommt man hier alles, was für einen Campingurlaub nötig ist.

Dabei werden viele Produkte unter der Eigenmarke "Fritz Berger" vertrieben, die von anderen namhaften Firmen hergestellt werden. So auch der Sanitärzusatz "Pury Green". Ein Blick auf das Etikett verrät, dass Pury Green ein Produkt des Herstellers Yachticon ist.



Der erste Eindruck


Pury Green (2-Liter-Flasche)Die Zwei-Liter-Flasche Pury Green ist im direkten Vergleich zu den "trockenen" Produkten aus unserer Testreihe natürlich schwerer. Eine Tab-Variante der Green-Serie gibt es leider nicht - im Gegensatz zur herkömmlichen Blue-Serie, die man wahlweise flüssig oder als Tabs bestellen kann.

Die Flasche ist mit einem kindersicheren Verschluss ausgestattet, was wir als Eltern eines 4-Jährigen als positiv bewerten!

Pury Green duftet in der Flasche sehr schön nach Kiefern bzw. nach Nadelwaldgehölzen. Ein angenehmer Duft, wie ich finde.


Befüllen der Campingtoilette


Die Dosierung gestaltet sich etwas schwieriger als erwartet.

Auf der Flasche ist zwar eine Mess-Skala (mit 25-ml-Abstand) zur Kontrolle des Flaschenfüllstandes angebracht, aber die Menge muss dann doch mehr oder weniger nach Gefühl eingeschüttet werden. Nach jedem Schütten kontrolliere ich die Skala - und habe direkt ein bißchen zuviel dosiert. Hier wäre eine Maßgabe pro Verschlusskappe angebrachter.

Die empfohlene Dosierung liegt bei 75 ml Pury Green auf 10 Liter Tankkapazität. Diese 75 ml Sanitärzusatz werden anfangs mit 1 bis 2 Litern Frischwasser in den Fäkalientank gegeben.

Da unser Tank 15 Liter fasst, habe ich bei dem Test eine Mischung von ca. 110 ml auf 3 Liter Wasser verwendet, wobei die Dosierung von 110 ml trotz Skala nicht ganz exakt vorgenommen werden konnte. Beim zweiten Test nahm ich einen Messbecher zu Hilfe.


Die Versuchsbedingungen


Die mittlere Temperatur während des Pury-Green-Tests betrug bei uns 15 bis 20 °C.


Wirkung und Geruch


Da auf der Packung keine Maximal-Benutzungszeit für diesen Sanitärzusatz angegeben war, haben wir ihn zweimal getestet: das erste mal bis der Fäkalientank voll war (6 Tage), das zweite Mal fand die Entleerung unabhängig von dem Füllstand nach 4 Tagen statt (mittlerer empfohlener Wert der anderen Produkte im Test).

Der angenehme Wald-Duft wurde mit der Zeit erwartungsgemäß schwächer. Beim ersten Test bis zur vollständigen Füllung der Kassette stellten wir beim Entleeren einen starken Fäkaliengeruch fest - allerdings auch die bisher beste Zersetzung im Test.

Beim Entleeren nach 4 Tagen war bei gleich guter Zersetzung die Geruchsentwicklung deutlich geringer, weshalb wir die Entleerung nach dieser Zeit empfehlen.


Umweltverträglichkeit


Pury Green wird als "unter ökologischen Gesichtspunkten hergestellt" angepriesen. Leider erfahren wir nicht mehr zur Umweltverträglichkeit. Die Frage, wie schnell und zu wieviel Prozent der Sanitärzusatz biologisch abgebaut wird, bleibt unbeantwortet. Auch ein Sicherheitsdatenblatt, welches Aufschluss geben könnte, finden wir nicht.

Hier könnte Fritz Berger etwas mehr Imagepflege betreiben. Denn ein Camper, der nach ökologischen Alternativen zu den herkömmlichen Sanitärzusätzen Ausschau hält, sucht eigentlich doch genau nach diesen Informationen. Eine genauere Beschreibung im Shop wäre hilfreich.

Auch, wenn die grüne Färbung des Pury Green aus Gründen des Marketing gewollt ist, sehe ich die zugesetzten Farbstoffe unter umwelttechnischen Gesichtspunkten eher kritisch. Denn die grüne Färbung sieht man doch tatsächlich nur im Moment des Befüllens - wer schaut schon während des Toilettengebrauches in den Fäkalientank und bewundert die Farbe?


Kosten und Bezugsquellen


Die Flasche mit einem Inhalt von 2 Litern ist zu einem Preis von 12,50 € (Stand September 2014) im Onlineshop von Fritz Berger zu haben.

Bei vorgeschriebener Dosierung und einer Fäkalientank-Größe von 15 Litern reicht die 2-Liter-Flasche für ca. 18 Verwendungen á 4 Tage (=72 Tage). Daraus ergibt sich ein Preis von 0,69 € je Füllung bzw. 17 Cent pro Tag.

Fazit


Pury Green ist ein günstiger Sanitärzusatz und hat im Test eine sehr gute Fäkalienzersetzung gezeigt. Eine Leerung nach maximal 4 Tagen ist von unserer Seite empfohlen, da sonst die Geruchsentwicklung zu stark wird.

Im Vergleich zu "trockenen" Lösungen (Tabs) bringt das Pury Green jedoch mehr Gewicht mit. Zur genauen Dosierung empfiehlt sich die Zuhilfenahme eines Messbechers.



UPDATE 22.09.2014


Auf meine Anfrage bei Fritz Berger bezüglich näherer Informationen erhielt ich folgende Antwort:

Für das Produkt selbst wurden keine toxikologischen und ökotoxikologischen Tests durchgeführt, aber für seine Inhaltsstoffe liegen Informationen vor:

Hauptbestandteil des Pury Green sind natürlich vorkommende, für Mensch, Tier und Umwelt unschädliche Calciumsalze. Zur ökologischen Verträglichkeit liegen, z. B. bei der ECHA (European Chemicals Agency) für die Reinsubstanzen Daten vor, die keinen Anlass zur Besorgnis geben.
Die organischen Bestandteile sind leicht biologisch abbaubar (80 - 90 % innerhalb von 28 Tagen) und nicht toxisch für Säugetiere, Fische sowie andere Wasserlebewesen.
Für den in geringer Menge eingesetzten Duftstoff liegen keine Informationen zu seiner ökologischen Verträglichkeit vor, hierbei handelt es sich aber um ein natürliches etherisches Öl.
Die Farbe des Produktes kommt durch einen Lebensmittelfarbstoff zustande, der in geringer Menge zugesetzt wird und alle gesetzlichen Vorgaben für die gesundheitliche Unbedenklichkeit erfüllt.


Das Team von Fritz Berger war auch so freundlich, das Sicherheitsdatenblatt zum Produkt bereitzustellen:

Sicherheitsdatenblatt Pury Green




Dir gefällt dieser Artikel?
Trage dich doch in meinen Verteiler ein,
dann kann ich dich über Neues auf meinem Blog informieren!
E-Mail*
Vorname
Nachname

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.