[Campingküche] Nudelauflauf im Topf

Nudeln
© Suat Eman / Freedigitalphotos.net
Nudeln eignen sich wunderbar für die Camping-Vorratskammer, denn sie nehmen nicht viel Platz weg, sind ohne Kühlung haltbar und sehr sättigend. Und es müssen auch nicht immer Spaghetti sein: Wer denkt, Nudel-Aufläufe kann man nur im Backofen machen, wird mit diesem Rezept eines Besseren belehrt...



Zutaten für 4 Portionen


250 g (= ein halbes Paket) Nudeln [z. B. Hörnchen-Nudeln, Spirelli oder ähnliches]
1 Paprika
2 Möhren
4 Tomaten
1 mittelgroße Zucchini
2 Zwiebeln
1 Stange Porree (Lauch)
eine halbe Tube Tomatenmark
1 EL Schmand oder saure Sahne
2 TL Gemüsebrühe
getrocknete Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian, Basilikum, Oregano)
4 Scheiben gekochter Schinken (für vegetarische Variante einfach weglassen)
geriebener Käse


Zubereitung


Nudeln in einen großen Topf geben und soviel Wasser hineingeben, dass die Nudeln gerade so bedeckt sind. Das Gemüse waschen, schälen, klein schneiden und mit in den Topf geben.

Die Gemüsebrühe und die getrockneten Kräuter darüberstreuen und das Tomatenmark zugeben. Deckel aufsetzen und das Ganze bei kleiner Hitze kochen lassen. Zwischendurch umrühren. Wenn die Nudeln bissfest sind, ist auch das Gemüse gar.

Erst jetzt den Kochschinken (in kleine Stücke geschnitten oder gezupft) sowie den Schmand zugeben, noch einmal umrühren und abschmecken. Eventuell mit Salz, Pfeffer oder auch Knoblauch nachwürzen. Den geriebenen Käse auf dem Auflauf im Topf (!) verteilen, Deckel aufsetzen und noch etwa 5 Minuten stehen lassen.

Durch die Hitze im Topf schmilzt der Käse. Wer einen Gasgrill als Kochstelle hat, kann den Topf auch ohne Deckel auf das Grillrost stellen und knusprig überbacken.


TIPP

Dieses Rezept eignet sich hervorragend, um Gemüse-Reste zu verwerten. Es kann eigentlich alles an Gemüse verwendet werden, was schmeckt.




Schwierigkeitsgrad: simpel
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Brennwert: ca. 380 kcal p. P.

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept, wird am Wochenende ausprobiert. Im Übrigen eine interessante Seite, von denen es zu diesem Thema so viele gar nicht gibt.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für uns das Salz in der Suppe - mit ihnen bekommt unser Blog erst den runden Geschmack.
Deshalb freuen wir uns, wenn du hier deinen Gedanken freien Lauf lässt.